SOLIDWORKS 2023 SP0 – Versionshinweise

Sie können sich die aktuellen Versionshinweise hier ansehen.

Eine Liste der korrigierten Fehler finden Sie hier.

Beschreibungen der neuen Funktionen finden Sie unter Neue Funktionen, auf das vom Hilfe-Menü aus zugegriffen werden kann.

Informationen zum Ende der Lebensdauer – SOLIDWORKS Produkte

SOLIDWORKS Lizenzierung

Für SOLIDWORKS 2022 Produkte ist keine Online-Lizenzierung verfügbar. Selbst wenn die Online-Lizenzierung aktiviert ist, können Sie die Online-Lizenzanmeldung nicht verwenden, um SOLIDWORKS 2022 Produkte zu installieren oder zu verwenden. Bevor Sie SOLIDWORKS 2022 Produkte ausführen, ändern Sie den Aktivierungstyp im SOLIDWORKS Admin Portal in „Computeraktivierung“.

SOLIDWORKS PCB

SOLIDWORKS PCB 2023 SP3 ist die letzte unterstützte Version von SOLIDWORKS PCB und SOLIDWORKS PCB Connector.

PhotoView 360

SOLIDWORKS 2023 SP5 ist die letzte Version, die PhotoView 360 unterstützt.

Informationen zum Ende der Lebensdauer – Microsoft-Produkte

Die folgenden Informationen können sich je nach Support-Zeitplan von Microsoft® ändern.

Aktuelle Informationen zu aktiven und auslaufenden SOLIDWORKS Produkten finden Sie unter SOLIDWORKS und SOLIDWORKS PDM Systemanforderungen. Informationen zum Lebenszyklus von Microsoft-Betriebssystemen finden Sie im Häufig gestellte Fragen zum Lebenszyklus – Windows.

Microsoft Windows Server 2016

SOLIDWORKS 2023 SP5 ist die letzte Version, die Windows® Server 2016 unterstützt.

SOLIDWORKS 2024 Produkte können nicht unter Windows® Server 2016 installiert werden.

Microsoft Excel 2016 und Word 2016

SOLIDWORKS 2023 SP5 ist die letzte Version, die Microsoft Excel 2016 und Microsoft® Word 2016 unterstützt.

Microsoft Excel 2019 und Word 2019

SOLIDWORKS 2023 SP5 ist die letzte Version, die Microsoft Excel 2019 und Microsoft Word 2019 unterstützt.

Microsoft SQL Server 2016

SOLIDWORKS 2023 SP5 ist die letzte Version, die Microsoft SQL Server 2016 unterstützt.

Microsoft SQL Server 2017

SOLIDWORKS 2024 SP5 ist die letzte Version, die SQL Server 2017 unterstützt.

System- und Grafikanforderungen

WICHTIG: Aktualisieren Sie Ihre Grafiktreiber, um vom neuen GPU-beschleunigten Grafiksystem in SOLIDWORKS 2022 zu profitieren. Andernfalls können veraltete Grafiktreiber zu Leistungs- und Stabilitätsproblemen führen.

Hinweise für optimale Grafikleistung und Stabilität finden Sie unter Hardware-Zertifizierung.

Hinweise für eine erfolgreiche Installation und optimale Leistung finden Sie unter SOLIDWORKS und SOLIDWORKS PDM Systemanforderungen.

SOLIDWORKS Visualize

Damit SOLIDWORKS Visualize mit UnterNVIDIA® Iray® GPU oder 3DS Stellar Physically Correct GPU ordnungsgemäß funktioniert, benötigen Sie eine NVIDIA®-Grafikkarte. Diese muss mindestens auf der Maxwell-Mikroarchitektur basieren und mindestens die NVIDIA®-Treiberversion 472.98 für CUDA® 11.4 aufweisen.

Hinweise für eine erfolgreiche Installation und optimale Leistungsfähigkeit finden Sie unter den Prerequisites and System Requirements (Voraussetzungen und Systemanforderungen).

Installation

DVD-Distributionsmedien

Ab SOLIDWORKS 2020 werden DVD-Distributionsmedien nur noch auf Anfrage bereitgestellt. Wenden sie sich an Ihren Fachhändler, um weitere Informationen zu erhalten.

Antivirensoftware

Einige Virenschutzprogramme verhindern eine ordnungsgemäße Installation von SOLIDWORKS. Weitere Informationen finden Sie unter Antivirusprodukte.

Bearbeitung von SOLIDWORKS PDM Server-Installationen

Um eine SOLIDWORKS PDM Server-Installation und seine Komponenten zu bearbeiten, gehen Sie zu „Programme und Funktionen“ in der Windows-Systemsteuerung. Sie können die Installation nicht mit SOLIDWORKS Installation Manager (SLDIM) bearbeiten, selbst wenn Sie diesen für die Installation des SOLIDWORKS PDM Server verwendet haben.

Reaktivieren von unbefristeten SOLIDWORKS Lizenzen

Ab SOLIDWORKS 2022 müssen Kunden von kommerziellen und Lehrprodukten, die unbefristete Lizenzen von SOLIDWORKS Produkten erworben haben, ihre Lizenzen einmal jährlich reaktivieren. Die Lizenzen laufen nie ab, müssen jedoch regelmäßig reaktiviert werden, unabhängig davon, ob Kunden über ein Abonnement verfügen oder nicht. Befristete Lizenzen und Lizenzen für Studierende sind nicht betroffen.

Die Reaktivierung gilt für SOLIDWORKS 2022 Einzelplatzprodukte, jedoch nicht für frühere Versionen.

Die Reaktivierung gilt für SolidNetWork License Produkte, nachdem ein Unternehmen auf License Manager 2022 aktualisiert hat. Selbst wenn die installierten Produkte aus einer früheren Version stammen, müssen Lizenzen für die Version 2022 auf dem Server einmal jährlich reaktiviert werden.

Technische Warnhinweise

Windows 10-Schriftarten fehlen

Einige Schriftarten, die mit früheren Versionen von Windows geliefert wurden, sind zu optionalen Komponenten in Windows 10 geworden. Bei einer Aktualisierung auf Windows 10 werden diese Schriftarten möglicherweise nicht auf Ihrem System installiert. Wenn Sie bemerken, dass in einem SOLIDWORKS Dokument eine Schriftart verwendet wird, die nicht mehr auf Ihrem Computer installiert ist, lesen Sie den Artikel 3083806 in der Microsoft Knowledge Base.

Fehlende nicht-englische Zeichen beim Export von Text ins PDF-Format

Wenn Sie ein Zeichnungsdokument als PDF-Datei speichern und die Zeichnung nicht-englische Zeichen (kein ASCII) enthält, müssen die entsprechenden Schriftarten installiert sein, damit die Zeichen angezeigt werden können. Wenn die angegebene Schriftart nicht auf Ihrem Computer installiert ist oder keine Unicode-Schriftzeichen unterstützt, wird die Schriftart „Arial Unicode MS“ verwendet. Wenn die Schriftart „Arial Unicode MS“ ebenfalls nicht vorhanden ist, werden die Zeichen nicht dargestellt. Die Schriftart „Arial Unicode MS“ ist nicht Teil von Microsoft® Office® 2016. (Siehe oben unter Windows 10-Schriftarten fehlen) Lösung: Um die Schriftart „Arial Unicode MS“ zu installieren, installieren Sie sowohl Microsoft® Office Professional Plus 2013 (Minimalinstallation, nur mit internationalen Optionen) und Microsoft® Office (2016 oder neuer).

In SOLIDWORKS Dokumente eingebettete Microsoft Office-Dokumente

Empfehlung: Verwenden Sie die 64-Bit-Version von Microsoft Office. Wenn Sie Microsoft Office 32-Bit OLE-Objekte in SOLIDWORKS Dokumente einbetten, lesen Sie den Artikel 983396 in der Microsoft Knowledge Base, um zu erfahren, wie Sie als Symbol angezeigte OLE-Objekte korrigieren können.

Microsoft Windows 11 64 Bit

SOLIDWORKS 2022 SP02 umfasst Support für das Betriebssystem Microsoft Windows 11 64 Bit für alle SOLIDWORKS Produkte.

Funktionalität

GLTF/GLB-Dateien

SOLIDWORKS unterstützt keine GLTF-/GLB-Dateien und Sie können diese Dateien nicht aus SOLIDWORKS exportieren. Sie können SOLIDWORKS Visualize verwenden, um GLTF-/GLB-Dateien zu exportieren.

Dokumentation

Neue Funktionen in SOLIDWORKS 2023 SP0

In SOLIDWORKS 2023 SP0 wird im Thema Begrenzung von Form- und Lagetoleranzen auf einen Standard eine Option im Dialogfeld Toleranz erwähnt. Mit der Option Optionen pro Standard aktivieren/deaktivieren können Sie alle Symbole für Form- und Lagetoleranzen auswählen oder Symbole auf einen Standard beschränken. Die Option befindet sich nicht im Dialogfeld Toleranz. Die Funktion befindet sich in den Dokumenteigenschaften.

So greifen Sie auf die Optionen Optionen pro Standard aktivieren/deaktivieren zu:
  • Klicken Sie in einer Zeichnung auf Extras > Optionen > Dokumenteigenschaften > Beschriftungen > Form- und Lagetoleranzen.
  • Um alle Symbole für Form- und Lagetoleranzen einzuschließen, deaktivieren Sie diese Option.
  • Um Symbole auf einen Standard zu beschränken, wählen Sie diese Option aus.